Home   Service
GISCAME   Mediakit
Projekte       Veröffentlichungen

ADD-ONs

In Entwicklung:

organischer Automat

 

Verfügbar:

Automatisches Attribut Management System (AAMS)

Das AAMS Add-On ermöglicht die Verknüpfung von Datenlayern über einen UND- oder einen ODER- Operator. Für die Simulation von Landnutzungsszenarien können somit neue Layer erzeugt werden, die die Information zweier Eingangslayer tragen. Ähnliche Funktionen werden auch in anderen Geoinformationssystemen zur Verschneidung räumlicher Daten verwendet.

mehr

 

ANIMATION

Das Add-On ANIMATION ermöglicht die dreidimensionale Darstellung einer Region. Auf einem virtuellen Flug entlang einer Nutzer-definierten Route kann auch die Kamera-Perspektive individuell gestaltet werden. Das Add-On befindet sich noch in Entwicklung. Licht- und Schatten-Effekte, sowie Oberflächenbeschaffenheit der Landschaft sollen einen realitätsnahen Eindruck der (durch Landnutzungswandel veränderten) Landschaft vermitteln.

mehr

 

Biomasse Modul (BM)

Das BM ermöglicht die Abschätzung des Aufkommens holzartiger Biomasse auf regionaler Ebene. Auf Basis regionaler Ertragstafeln können Zuwachs- und Ertragsparameter, wie der mittlere jährliche Zuwachs, der stehende Vorrat oder der ausscheidende Bestand, abgeschätzt werden. Neben der Bewertung der aktuellen Situation kann Landnutzungswandel simuliert werden (Waldumbau, Aufforstung oder Einführung von Kurzumtriebsplantagen). Auch Prognosen für die Zukunft können  ermittelt werden. Um vom theoretischen zum realistischen Potential zu kommen, werden zusätzliche Attribute, wie Alter, Bestockungsgrad und Eigentümerart, räumlich explizit integriert.

mehr

 

Zellulärer Automat (CA)

Der CA wurde für die explorative Erforschung von Landnutzungswandel entwickelt. In Abhängigkeit verschiedener treibende Faktoren können Dynamiken der Landschaftsentwicklung rekonstruiert oder prognostiziert werden. Mithilfe von Regel-Sets wird definiert, mit welcher Übergangswahrscheinlichkeit sich Landnutzungstypen ändern. Diese Wahrscheinlichkeiten werden durch Attribute, wie Nachbarschaften oder Zell-spezifische Eigenschaften (Höhe üNN, Niederschlag, Temperatur, Boden etc.) beeinflusst.

mehr

 

Landschaftsstrukturmodul (LSM)

Einige Landschaftsfunktionen/Ökosystemdienstleistungen, die dem Menschen auf regionaler Ebene bereitgestellt werden, sind stark durch die Zusammensetzung und Anordnung der Landnutzungs-/Landbedeckungstypen und linearer Landschaftselemente, wie z.B. Straßen, beeinflusst. Jedoch sind nicht alle Landschaftsfunktionen/Ökosystemdienstleistungen  einer Landschaft betroffen. Insbesondere die Bewertung ökologischer und ästhetischer Aspekte lässt sich durch die Analyse der Landschaftsstruktur unter Verwendung von Landschaftsstrukturmaßen präzisieren.

mehr

 

Wassererosionsmodul (WE)

Das WE berechnet und visualisiert die Höhe der Bodenabträge unter verschiedenen Landnutzungs- und Fruchtfolgeszenarien. Dies ist insbesondere von Interesse, da im Zuge des Klimawandels  zunehmend Extremereignisse Einfluss auf die Landnutzungen nehmen werden. So ist davon auszugehen, dass die Häufigkeit von Starkregenereignissen in den kommenden Jahrzehnten zunehmen wird und damit auch die Folgen von Wassererosion auf den betreffenden Ackerflächen.

 mehr

 

Informationen zu Referenzprojekten, in denen die Module von GISCAME erfolgreich eingesetzt wurden, finden Sie hier.

Datenschutz   Impressum   Kontakt   Sitemap   2005-2018 © EyesCracker Toolbox - ein Service der PiSolution GmbH
Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK